Denkmalgeschütze Kapitalanlage in Magdeburg

Unser aktuell und exklusiv zu erwerbendes Objekt befindet sich in der Landeshauptstadt Sachen-Anhalts in Magdeburg – einer der besten Wohnlagen Sachsen-Anhalts. Verteilt auf 4 Stockwerke, besticht diese Liegenschaft durch ihr architektonisches und historisches Konzept.

Erstmals urkundlich erwähnt wurde die Stadt im Jahr 805. 968 wurde durch Otto I., erster Kaiser des Heiligen Römischen Reiches (und zusammen mit Otto von Guericke Namenspatron der heutigen „Ottostadt Magdeburg“) das Erzbistum Magdeburg begründet. Im Mittelalter erlangte die Hansestadt große Bedeutung durch den Freihandel und das Magdeburger Stadtrecht. Sie war im Spätmittelalter eine der größten deutschen Städte und Zentrum der Reformation und des Widerstandes gegen die Rekatholisierung im Schmalkaldischen Bund. Nach der fast völligen Verwüstung im Dreißigjährigen Krieg wurde Magdeburg zur stärksten Festung des Königreichs Preußen ausgebaut.

Szeneviertel Buckau

Buckau liegt unmittelbar an der Elbe gegenüber dem südlichen Teil des Landschaftsparks Rotehorn. Im Norden schließt sich an der Erich-Weinert-Straße und der Schönebecker Straße Richtung Harnackstraße bzw. der Steubenallee der Stadtteil Altstadt an, während im Süden die Grenze zu Fermersleben der Schanzenweg und dessen Verlängerung zum Elbufer bildet. Des Weiteren gehört der Gebäudekomplex der Erich-Weinert-Straße 5 zum Stadtteil, welcher durch Protestaktionen einer Bewohnerin vom Stadtteil Leipziger Straße losgelöst werden konnte.

Westlich von Buckau an der verlaufenden Bahnlinie Magdeburg–Leipzig grenzt Buckau an der S-Bahn-Haltestelle SKET-Industriepark bzw. der Straßen Schanzenweg und Schilfbreite an die Stadtteile Leipziger Straße und Hopfengarten. Buckau ist zugleich Ausgangspunkt der so genannten Perlenkette der Stadtteile, zu der nach Süden hin Fermersleben, Salbke und Westerhüsen gezählt werden. Der Stadtteil ist abgesehen vom nördlichen und südlich Bereich sehr dicht besiedelt und kann noch mehrere erhaltene Straßenzüge im Gründerzeitstil aufweisen. Buckau besitzt einen eigenen Bahnhof und ist durch den öffentlichen Nahverkehr gut erschlossen. Von Buckau aus gibt es eine Fährverbindung zum Rotehornpark.

In Magdeburg vermittelten wir für einen Bauträger ein Mehrfamilienhaus mit 19 Wohneinheiten und einer historisch aufgearbeiteten Gewerbeeinheit. Das Objekt war Baujahr 2005 und wird im Zuge 2017 und 2018 umgebaut und kernsaniert.

Mehr Informationen Zur Objektseite